Liftfoils Deutschland

Das Liftfoils Deutschland Team ist bemüht, dir alle Fragen zu beantworten.

Hier eine Übersicht der häufigsten Fragen.

Bitte schaue Dir auch unsere Lernvideos an, die bereits viele Fragen beantworten sollten.

Liftfoils Deutschland hilft
Liftfoils Deutschland hilft

Sicherheit

Sicherheit ist uns sehr wichtig. Der Propeller ist mit einem Schutzring und einem Schutzgitter geschützt. Dennoch ist es wichtig, sich von Schwimmern und Tieren fernzuhalten. In unserer Lernvideo Sektion gibt es auch ein Video zum Thema Sicherheit.

Darf man in Deutschland fahren?

Es kann Unterschiede in den einzelnen Bundesländern geben, die mit dem lokalen Schifffahrtsamt geklärt werden können. Unsere Erfahrungen aus Berlin und Bayern zeigen, dass wir das eFoil als Kleinfahrzeug mit Nummer zulassen müssen. Danach dürfen wir uns überall aufhalten , wo auch andere Boote verkehren. Es sind allerdings die Geschwindigkeitsbeschränkungen zu beachten. Es sollten mindestens 20 km/h erlaubt sein.

Wieviel Wartung ist nötig?

Die Liftfoils Kabel und Komponenten sind dreifach versiegelt sowie korrusionsgeschützt und benötigen daher wenig Wartung im Süßwasser.

Bei Gebrauch im Salzwasser sollten alle Komponenten anschliessend gründlich mit Frischwasser abgespült werden.

Die wichtigste Wartung ist die regelmäßige Kontrolle auf Schäden am Board (z.B. bei Kollisionen).

Wer kann ein eFoil fahren?

Wir bei Liftfoils Deutschland empfehlen Jungendliche ab 16 Jahren und Fahrer mit einem Gewicht zwischen 45 und 110 kg.

Wie schwer ist das Fahren?

Fahrer mit Windsurf-, Kitesurf- oder Wakeboarderfahrung lernen normalerweise in unter einer Stunde das Fliegen.

Ohne Erfahrung lernt man das eFoil Fahren in 1 bis 2 Stunden, sofern man ein einigermaßen sportliches Talent hat.

Wie funktioniert das Fahren?

  1. Entwickle ein Gefühl für das Board und die Fernbedienung  in der niedrigsten Stufe und im Liegen
  2. Sobald das klappt, gehe auf die Knie
  3. Wichtig: Egal ob im Liegen, auf den Knie oder im Stehen, das Board will durch den Flügel immer mit der Spitze nach oben. Es ist wichtig viel Gewicht nach vorne zu verlagern. Wesentlich mehr als man es von einem Surfboard oder Wakeboard gewohnt ist.
  4. Fühlt man sich sicher auf den Knien, kann man aufstehen (Gewicht nach vorn)
  5. Sobald man sicher im Stehen auf der Oberfläche fahren  und  kurven kann, wird die Geschwindigkeit erhöht und das Gewicht langsam nach hinten verlagert.
  6. Es ist wichtig, dass die Geschwindigkeit hoch genug ist bevor man abhebt. Je nach Gewicht und Flügel um die 20 km/h.
  7. Sobald das Board fliegt leicht vom Gas gehen und das Gewicht wieder nach vorne, um wieder aufzusetzen.
  8. Dies wiederholt man immer wieder und erhöht dabei Schritt für Schritt die Flugdauer. Hoch und runter, hoch und runter.
  9. Nur so bekommt man das richtige Gefühl für das Abheben und Landen.

Wer ist Liftfoils Deutschland?

Wir sind ein autorisierter Händler von Liftfoils mit Sitz in Berlin. Hier können die Boards auch gegen eine Gebühr Probegefahren werden.

Unser Team verfügt ausreichend Erfahrung im Bereich Elektro Surfboards und Hydrofoils. Wir sind Herausgeber des E-Surfer Elektro Surfboard Magazins.